Lange Apu Ausangate 7 Tage & 6 Nächte

Dies ist eines der umfassendsten Pakete des Ausangate Trek, die Ihnen ermöglicht, die gesamte Bergkette der Anden von Cusco zu erkunden und die Sevinacocha Lagune zu erreichen.

REISEDETAILS:

Beginnt in: Cusco

Gruppengröße: Min 4 Personen

Endet in: Cusco

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Gruppengröße: Maximal 10 Personen

Temperatur: Trockene Kälte

Beste Zeit: Juni - Dezember

Ernährung: Regelmäßige und regulär

Ist es für mich?

Es ist ein Ort voller lebendiger Kultur, Mystik, Landschaften, Geheimnis und ist für Leute geeignet, die Ihren Geist mit der Kraft des Apus oder Berge wie Kolqe Cruz, Santa Catalina füllen wollen.

Programmbeschreibung

 

Tag 01: Cusco Tinki - Paqchanta

Puerto Maldonado Autobahn in die Richtung der Tinki-Gemeinschaft (auf 3.800 m ü.M. / 12.464 Füße). Auf der Strecke werden wir durch kleine Täler, Ebenen, Felsen und indigenen Gemeinschaften zu dem Dorf Ocongate fahren, wo wir den beliebten Markt von Ocongate besuchen. Dort besuchen die meisten Gemeinden die Messe, die Barter gennant wird. In Ocongate haben wir die letzte Chance während dieser Tour, internationale Anrufe zu tätigen und uns mit unseren Liebsten zu kommunizieren. Schliesslich erreichen das Dorf von Tinki, wo unser Team von Trägern bereits auf uns mit dem ersten Mittagessen wartet

Um 14Uhr00 beginnen wir den ersten Wanderabschnitt bis  zur Thermalquelle von Pacchanta, wo wir die Heilwässer genießen und Vulkanlager bewundern werden, die sich in einer spektakulären Aussicht auf den Berg von Ausangate erstrecken.

 

Mahlzeiten: Mittagessen und Abendessen.

 

Tag 02: Paqchanta - Qomerqocha Lagune - Qampa Gebirgspass - 5200 m ü.M.

Nach einem köstlichen Frühstück, setzen wir unseren Aufstieg zum Oxbow-See fort (Grüner See), der von Quechua Dörfern mit Lamas und Alpakas umgeben ist (4.100 m ü.M. / 13.448 Füße).  Der Weg in die Höhe ist ruhig und entspannt. Wir wandern in der Mitte von mehreren Bergen wie den Colque Cruz, Santa Catalina und kommen schliesslich an unserem Lager an.

 

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

 

Tag 03: Comer Cocha - Condor Gebirgspass

Nach einem exquisitem Frühstück, fotografieren wir auch die Majestät des Ausangate und den Condor-Gebirgspass und wander anschliessen weiter. Auf unserem Weg, den die Ureinwohner der Anden den ganzen Tag zu Fuß etwa 4 Stunden machen, werden wir einer Vielzahl von Vikunjas und Lamas begegnen.

 

Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen.

 

Tag 04: Condor - Schreitet in die Quelle der Sibinacocha-See

Nach dem Frühstück setzen wir unseren allmählichen Aufstieg in das Tal fort, das auf den  "Abra del Condor" Gebirgspass führt (5200 m ü.M. / 17.056 Füße) und in etwa zwei Stunden erreichen. Von der Gebirgspasshöhe, der höchste Punkt unserer Reise, können wir nicht nur einen spektakuläres Panorama genießen, sondern auch die Schönheit und Ruhe des Sibinacocha-Sees. Unser nächster Schritt ist den Vilcanota-Berg, auf welchem wir hoffentlich wir wilde Vikunjas sehen können. Ab diesem Zeitpunkt werden wir unsere Wanderung für 3 weitere Stunden fortsetzen, eine weiteren Bergpass zu erklimmen und dann ins Tal der Sibinacocha Lagune absteigen. Wir zelten neben der Lagune am Fuß des Gletschers, der dieser schöne Lagune mit türkisfarbene Wasser mit Wasser beliefert. Die Lagune beherbergt eine große biologische Vielfalt. Wir werden wahrscheinlich Anden Blässhühner, "Huallatas", Andengänse sowie Andenenten an unserem Lager beobachten.

 

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

 

Tag 05: Sibinacocha Lagune

Die Sibinacocha-Lagune befindet sich auf etwa 4.800 Metern über dem Meeresspiegel nahe des Dorfes von Phinaya und beherbegt an ihren Ufern mehrere Gemeinden: Sallma, Sibina, Chuachua, Pichuchani, Canllini, Sora und Inguyo Chico. Der See hat eine Fläche von 25 Quadratkilometern,  ist etwa 150 Meter tief und befindet sich in einer atemberaubenden Landschaft. Durch seine anpassungsfähige Wärmeregulierung beherbergt diese Gegend mittlerweile eine Vielzahl von Pflanzen (natürlichen Weiden), Ichu (Stipa ichu), Maycha und andere Eigenschaften der Puna-Zone. Im Hinblick auf die Tierwelt können verschienden Vögelarten beobachtet werden, wie z.B. die Andenente (Anas Puna), "Huallata, Ajuia, die Sturzbachente, "Migartorias", "Quellhuas" undVicuna. Sie können dort auch die Alpakas und Lamas sehen, die in dieser Gegend grasen und auf der Strecke nach Pitumarca grasen. Diese Strecke zu gehen ist allerdings sehr schwierig, weil der Pfad fast verschwunden ist. Jedoch gibt es die Möglichkeit mehrtägige Wanderungen mit lokalen Reiseführern aus den Gemeinden vonon Chilca und Ananiso zu buchen, die diesen Weg noch kennen und benutzen. Diese Touren begehen die Verlängerung des Ocongate-Pfads nach Sibinacocha oder in die Stadt Ananiso. Der Weg auf Seite von Ocongate, der durch Chilca, Haway’ate und Sibinacocha nach Phinaya führt, ist allerdings beliebter. Zur  Sibinacocha-Lagune gelangt man durch die Strasse von Sichuan, zum südlichen Teil der Lagune durch die Distrikte von San Pablo und Checacupe. Die Wanderung beginnt und endet in Pacchante Phinaya (Ocongate) und von da aus gehen wir nach Cusco. Phinaya befindet sich auf 4900 Meter. Auf dieser Höhe werden wir wunderschöne, schneebedeckte Berge, wie z.B. den Yanamari (6050 M.ü.M.), Ccasccara, Ausangate und den Chumpe Rinconada. Auf dem Weg werden den “Abra del Condor” durchqueren, von wo aus wir in ein anderes Tal hinabsteigen werden. Dort werden wir Schmetterlinge, Calle Gate, Colquecruz, Pucapunta, Q’ampa-Schnee sehen können. Anschliessend durchqueren wir die Randspalte von Q’omercocha.

 

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

 

Tag 06: Sibinacocha nach Ccascana - Cocha

Wir werden unser Lager früh verlassen, um an den Ufern des Sibinacocha-Sees 3 Stunden zu Fuß entlanglaufen, bis wir die Gemeinschaft von Yayamari  erreichen,  die sich neben dem gleichnamigen Berg befindet, eine beeindruckende Felsspitze (5.500 m ü.M. / 18.040 Füße). Dann setzen wir unseren Weg zu einer "Pampa" fort, wo wir wahrscheinlich Hunderte von Lamas, Alpakas und hoffentlich Vikunjas sehen werden, um anschliessend an den "Abra Ccascana" (5.000 m ü.M. / 16.400 Füße) zu gelangen, der uns an den gleichnahmigen See  weiterführen wird, in der Gegend werden wir unser Lager aufschlagen. In diesem abgelegenen Ort, umgeben von imposanten Gipfeln wie Berg und "Chumpi" und von kleinen ländlichen Gemeinden bewohnt, werden die Gelegenheit haben, Huallatas oder Andenflamingos-Gänse zu beobachten.

 

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

 

Tag 07: Ccascana nach Phinaya und Rückkehr nach Cusco

Nach dem Frühstück verlassen wir Ccascana und nach drei und ein-halb Stunden Fussweg, werden wir in Phinaya ankommen. Dies ist eine kleine Andengemeinschaft mit einer schönen kleinen Kirche und ohne Anwesenheit von Fahrzeugen mit Ausnahme von Fahrrädern und Pferden. Dort werden wir zu Mittagessen. Am Nachmittag werden wir mit dem Bus wieder nach Cusco gefahren, wo wir nach Einbruch der Dunkelheit ankommen werden.

 

Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen.

 

ES ENTHÄLT:

 

  • Abholung von Ihrem Hotel.
  • Hin- und Rückprivatverkehr
  • Doppelhäuser, die wir für zwei Personen benutzen.
  • Matratze (aufblasbaren Ballon).
  • Essenszelt mit Tischen und Stühlen.
  • Küchen-Fachmarkt mit voller Ausrüstung.
  • Professioneller Reiseleiter.
  • Chefkoch und Kochutensilien.
  • Träger mit Pferden oder Llamas (um Nahrung und Kochausrüstung zu tragen)
  • Mahlzeiten (6 x Frühstücke, 6 Mittagessen und 6 Abendessen).
  • Erste-Hilfe-Kasten und Sauerstofftank.

 

BEINHALTET NICHT:

 

  • Erstes Frühstück.
  • Abendessen am letzten Abend
  • Schlafsack.
  • Persönliche Transportpferde
  • Tipps für die Freiwilligen

KONTAKT

CUZCO ADRESSEN - PERU

PROGRAMMPAKETE

Zahlungsmethoden

Quera Strasse 293 ofice 302 - Cusco

 

Swan Street 160. New Lima - Minas Gerais

 

Telefon: +51 (84) 507196

 

 Movil: +51 984677900